Praxis für

LNB Schmerztherapie

Ingmar Hufmann

 

Dipl. Physiotherapeut und LNB Schmerztherapeut

nach Liebscher und Bracht.

Dipl. Physiotherapeut & LNB Schmerztherapeut Ingmar Hufmann

mit seiner Urkunde zum Schmerztherapeuten

Endlich schmerzfrei mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie….

  •  … reduziert deine Schmerzen in der Regel schon nach der ersten Behandlung
  • … wirkt bei über 95 Prozent der Schmerzpatienten
  •  … kommt ohne Medikamente und Operationen aus
  •  … ermöglicht dir, deine Schmerzen dauerhaft zu beheben, ohne dass du permanent auf einen Arzt          angewiesen bist.

Neu ist das Verständnis,

wie und warum Schmerz ausgelöst wird.

Ich biete Ihnen diese hocheffiziente Therapieform zur Behandlung von Schmerzzuständen

als qualitätsgeprüfter Schmerztherapeut

unter laufender Qualitätssicherung und Weiterbildung durch Liebscher und Bracht an.

Über die Spannungssenkung von Fehlspannungen in Muskeln und Bindegewebe (Faszien) kann Schmerzfreiheit oder mindestens eine deutlich Schmerzreduzierung erreicht werden. Dies gelingt auch bei vorliegenden strukturellen Schädigungen durch Bandscheibenschäden, Arthrose oder Kalkeinlagerungen. Bereits in der ersten Behandlung spüren die Patienten klare Veränderungen.

Die Basis der Therapie bildet die Erkenntnis, dass Bindegewebsstrukturen (Faszien) mit den dazugehörigen Muskeln als überwiegend verantwortlich für die Schmerzauslösung identifiziert werden. Diese relativ neue Erkenntnis stellt für sehr viele Patienten eine große Chance dar. Die schnelle und nachhaltige Wirkung der Liebscher & Bracht Schmerztherapie setzt dabei neue Maßstäbe.

Die Erfahrung zeigt, dass überwiegend mit einem Behandlungserfolg zu rechnen ist – nahezu immer erfolgt ein Schritt in die richtige Richtung. Im Normalfall ist eine deutliche Besserung der Beschwerden in der ersten Behandlung erreichbar. Sehr viele Patienten können wieder ein Leben ohne Schmerzen führen.

 

Wie funktioniert die Schmerztherapie

nach Liebscher & Bracht?

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie gehört zwar als manuelle Technik in den Formenkreis der Physiotherapie, unterscheidet sich aber in ihrer Systematik grundsätzlich von der Physiotherapie oder ärztlichen Interventionen. Denn sie bewirkt eine grundlegende Spannungsregulierung im Muskel-/Bindegewebesystem und hat die Fähigkeit das Spannungssystem dauerhaft neu einzustellen.

Die Wirkungsweise kann mit folgendem Bild verglichen werden: Mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie drückt man die Reset-Taste und fährt das System neu hoch, wie bei einem Computer, der sich „aufgehängt“ hat.

Das Gleichgewicht in der Muskulatur und Bindegewebe wird innerhalb von Minuten wieder hergestellt – der Körper wird keinen Schmerz mehr aussenden, wenn die Gefahr einer weiteren Schädigung nun unterbleibt. Sinnvolle Warnschmerzen werden dabei nicht unterdrückt.

Ursache der meisten Schmerzen sind Muskeln, die durch unsere heutige Sitz- und Bewegungsweise „fehlprogrammiert“ sind, nicht wie bisher angenommen, beschädigte Strukturen.

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht versetzt uns als Therapeuten in die Lage, die krankhaften muskulären Programme schnell zu löschen und den Schmerz dadurch zu beheben.

Die so begonnene, gesunde Umprogrammierung der Muskeln, wird durch speziell entwickelte Engpassdehnungen unterstützt. Muskeln, Faszien und Bindegewebe werden Schritt für Schritt wieder in den physiologisch vorgesehenen Zustand zurückgeführt. Der Körper wird wieder in sein muskeldynamisches Gleichgewicht gebracht.

Über die Regulation der Fehlspannungen der Muskeln und Faszien können auch Krankheiten wie Migräne oder Fibromyalgie sehr gute Ergebnisse erreicht werden. In diesen Fällen benötigen wir in der Regel 2 bis 3 Behandlungen bis der Patient eine Veränderung wahrnimmt.

Die LNB Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht wird das Schmerzverständnis neu definiert.

Über 90% aller Schmerzen müssen nicht sein. Sie können ohne Operation und ohne Medikamente beseitigt werden.

 

Bei welchen Schmerzen kann mir die Schmerztherapie

nach Liebscher Bracht helfen?

Die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht wirkt bei über 90 Prozent

der am häufigsten auftretenden Schmerzen

Achillessehnenschmerzen, Arthrose, Asthmaschmerzen, Atemschmerzen, Augenschmerzen, Augenüberanstrengungen, Bandscheibenvorfall, Bandscheibenvorwölbung, Bakerzyste,

Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz, Fersensporn, Fibromyalgie, Finger- und Daumengrundgelenkschmerzen, Fußgelenkschmerzen, Fußschmerzen, Gelenkschmerzen, Gleitwirbel,
Golfellenbogen, Handgelenkschmerzen, Hexenschuss, Hüftgelenkschmerzen, Ischialgie,

Interkostalneuralgie, Joggerschienbein, Kalkschulter, Karpaltunnelsyndrom, Kiefergelenkschmerzen, Knieschmerzen, Kniekehlschmerzen, Kopfschmerzen, Krampfschmerzen, Leistenschmerzen, Lendenwirbelsäulenschmerzen, Meniskusschmerzen (Innen- und Außenmeniskus), Migräne, Morbus Bechterew, Muskelschmerzen, Nackenverspannungen, Nackenschmerzen, Nierenschmerzen, Oberschenkelschmerzen, Rückenschmerzen, ISG, Scham-beinentzündung, Schiefhals, Sehnenscheidenentzündung, Steifnacken, Schulterschmerzen,
Skoliose, Tennisellenbogen, Trigeminusneuralgie, Weichteilrheumatismus, Zähneknirschen,
Zehenschmerzen.

 

Behandlung & Ablauf

  •  Anamnese:

Gezielte Erfassung des Schmerzbildes mit ganzheitlicher Anamnese der Faktoren die das Muskel-fasziale Gleichgewicht stören sowie einer speziellen Bewegungsanalyse.

  • Schmerzpunkt Pressur:

Manuelle Maßnahme zur Schmerzausschaltung oder Reduktion über die Alarmschmerzrezeptoren im Muskelfaszialen Bewegungssystem. Erstes Löschen der fehlerhaften Muskelprogramme. Die Herstellung einer gesunden Muskelprogrammierung beeinflusst schmerzende Körperstellen und regelt für gewöhnlich den akuten Schmerzpegel erheblich herunter.

  • Engpass Dehnungen:

Gemeinsame Erarbeitung eines individuell erstellten Übungsprogramms. Diese Schmerzfrei-Übungen sind speziell entwickelte Dehnungsabläufe, die bei minimalem Zeiteinsatz den größtmöglichen Effekt erzielen.

Die Erfahrung zeigt dass durchschnittlich 1-3 Behandlungen nötig sind um Ihre Schmerzen nachhaltig und dauerhaft zu beseitigen.

 

Kosten der Schmerztherapie

Liebscher & Bracht

  • Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht ist bislang noch keine gesetzliche Kassenleistung. Die Kosten sind von den Patienten selbst zu tragen.
  • Privat und Partner aller Krankenkassen

Liebscher & Bracht - Schmerztherapie

Preis

1 Behandlung ca. 50 Minuten (Anamnese, Osteopressur,    Engpassdehnungen)

  75,- €

3 Behandlungen

210,- €